Die homöopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch – der Erstanamnese ( Dauer 2 – 2,5 Stunden ).
Zunächst schildern Sie der Homöopathin spontan und so umfassend wie möglich Ihre Beschwerden, deren Begleiterscheinungen, Hintergründe und alles, was Ihnen sonst zu Ihrer Situation einfällt und wichtig erscheint.
Dann erfragt die Behandlerin nach und nach weitere persönliche Besonderheiten, erkundigt sich nach Ihrer Krankengeschichte, Ihrer Familienanamnese, Ihrer geistig–seelischen Verfassung, Ihren allgemeinen körperlichen Befindlichkeiten usw.
Anhand Ihrer Beschreibungen entsteht allmählich ein vollständiges Bild Ihres gesamten Zustandes – alle Ebenen ( Körper, Geist und Seele ) sind dabei einbezogen.


Nach der Erstanamnese ist es Aufgabe der Homöopathin für Sie das passende homöopathische Arzneimittel auszuwählen, d.h. das Heilmittel zu finden, das in seinem Mittelbild genau mit dem aufgenommenen Bild Ihres Zustandes - mit all seinen Besonderheiten - übereinstimmt.

Anschließend erhalten Sie das ausgewählte Mittel mit der genauen Anweisung für die Einnahme ( Dosis, Häufigkeit, Zeitpunkt usw. ).
Sie lassen das Arzneimittel über einen bestimmten Zeitraum wirken und beobachten aufmerksam seinen Einfluss auf Ihr Befinden.


Im Folgegespräch – ca. 4 – 6 Wochen später – berichten Sie der Behandlerin, wie es Ihnen seit der Mitteleinnahme ergangen ist, welche Veränderungen eingetreten sind.
Durch gezieltes Nachfragen vertieft und überprüft die Homöopathin ihre Einschätzung der Mittelwirkung und entscheidet über den nächsten Behandlungsschritt ( Wiederholung der Einnahme, Veränderung der Potenzierung usw. ) sowie den Zeitpunkt der nächsten Rückmeldung, bzw. des nächsten Folgegesprächs.

Bei auftretenden Reaktionen, Unsicherheiten, Fragen bzgl. der Behandlung oder auch bei akuten Beschwerden wenden Sie sich direkt - am besten telefonisch - an Ihre Behandlerin.
Die Frequenz der Folgegespräche entwickelt sich im weiteren Verlauf der Behandlung bedarfsentsprechend individuell, in der Regel werden die Zeitabstände zwischen den einzelnen Terminen nach und nach größer. Für den Erfolg der Behandlung ist Ihre regelmäßige Rückmeldung besonders wichtig, da durch Ihre kontinuierliche Beobachtung Verlauf und Mittelwirkung erkennbar und nachvollziehbar werden.